Biographisches zu Carl Ransom Rogers

Carl Ransom Rogers wurde 1902 in Oak Park, Illinois (USA) geboren. Er studierte vorerst Agrarwissenschaften, Theologie, ehe er Klinische Psychologie belegte. Nach Abschluß des Doktorats in Psychologie folgte ein Jahrzehnt der praktischen Arbeit in der Therapie und Diagnostik, vorwiegend mit Kindern und Jugendlichen. Am 11. Dezember 1940 hielt er ein Vortrag mit dem Titel "Neuere Konzepte in der Psychotherapie" (Universität Minnesota), der als "Geburtsstunde" der personzentrierten Psychotherapie betrachtet wird. 1940 übernahm er seine erste Professur an der Ohio State University, wo er zusammen mit Kollegen und Studenten den "nicht-direktiven" und "klientenzentrierten" Ansatz in der Psychotherapie in Forschung und Praxis entwickelte. Diese Arbeit setzt er durch die Übernahme weiterer Professuren in Chicago und Wisconsin fort.

2/3 WEITER

Datenschutzerklärung